Kässpätzle

2. 8. 2007 at 17.35 5 Kommentare

Kässpätzle
Foto: Scholli2000

Wenn die Tochter meiner Cousine zu Besuch kommt, machen wir Kässpätzle.

  • 100 g Mehl pro Person
  • ein Ei pro Person
  • Wasser, bis der Teig zäh, aber flüssig ist
  • 2 EL Öl
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • Emmentaler Käse und/oder Bergkäse
  • Pfeffer, Salz

Aus Mehl, Eiern, etwas Salz, Öl und Wasser wird mit dem Handmixer ein Teig gerührt, bis er Blasen wirft.

Nebenher werden in einer großen Pfanne die kleingeschnittenen Zwiebeln geröstet.

Dann schabt man die Spätzle portionsweise mit einem Messer von einem Brett in kochendes Salzwasser oder benutzt (wie wir) einen Spätzlehobel.


Video: Wie man Spätzle vom Brett ins Wasser schabt (nicht von Scholli2000)

Wenn die Spätzle oben schwimmen, werden sie mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser geholt und in die Pfanne gegeben. Darüber kommt eine Schicht geriebenen Emmentalers.

Das wiederholt man, bis aller Teig verbraucht ist.

Am Ende ein bisschen Petersilie dazu und – lecker!

Böse: Gar nicht original, aber wir haben sie trotzdem reingetan,

  • ausgelassene Speckwürfel
Advertisements

Entry filed under: pseudo-deutsch, pseudo-schwäbisch, Rezepte. Tags: .

Mein erster Kochversuch mit Bulgur Bratkartoffeln

5 Kommentare Add your own

  • 1. ehefrau  |  3. 8. 2007 um 9.35

    Oh mann, das klingt ja soooooo lecker….

    Leider passt es nicht in unseren Diätplan, mein Mann und ich sind grad ein wenig Kalorien am zählen. *seufz*

    Ich kenne es übrigens von meiner (badischen) Schwiegermutter ohne Zwiebeln und aus dem Ofen, statt der Pfanne!

    Und Speck kann ich mir dadrin auch gut vorstellen…

    Mein Mann arbeitet für mich gerade an einer Rezept-Datenbank, die soll alle meine Rezepte enthalten und mir die leidige Frage „Was soll ich heute kochen?“ erleichtern, ich werde die „Kässpatzen“ auch dadrin aufnehmen!

    :-)

    Viele Grüße aus Neuss
    Jutta / Ehefrau

    Antwort
  • 2. scholli2000  |  3. 8. 2007 um 11.10

    Hey, danke für den Kommentar! Es ist der allerallererste!

    Ich habe gehört, dass viele Süddeutsche sich in ihrer Ehre gekränkt fühlen, wenn man Kässpatzen mit Speck serviert. Also probier’s besser aus, wenn Deine Schwiegermutter nicht zugegen ist. ;-)

    Schöne Grüße!
    Scholli

    Antwort
  • 3. Neooo  |  6. 8. 2007 um 9.03

    Hi Scholle,

    ich habe gestern Dein Rezept ausprobiert. Als Amateurkoch war es sehr schwer einzuschätzen wieviel Wasser ich benötige. Der Teig war nach meinem ersten Versuch zu flüssig. Dies habe ich dann mit zusätzlichen Mehl und einem weiteren Ei ausgeglichen. Ob der Teig dann gut war weiß ich nicht. Die von Dir beschrieben Blasen sind jedenfalls nicht entstanden. Zumindest habe ich erfolgreich die Spätzle herstellen können. Meiner Freundin hat es sogar geschmeckt.

    Viele Grüße!
    Dein verlassener Neooo

    Antwort
  • 4. scholli2000  |  9. 8. 2007 um 11.38

    Lieber Neooo!

    Ein weiteres Ei ist nie verkehrt. Beim Wasser raten auch renommierte Rezeptsammlungen zum Hinzufügen nach Gefühl.

    Ich schätze bei meinem Rezept tun es ca. 100 ml pro Person.

    Dein
    Scholli

    Antwort
  • 5. Barbara  |  1. 2. 2008 um 17.47

    Die sehen wirklich sehr lecker aus!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: