Mozzarella in Carrozza – rheinisch mit grünem Salatreigen

20. 8. 2007 at 14.22 1 Kommentar

Mozzarella in Carrozza
Foto: Scholli2000

Drei glückliche Zufälle führten zu einem leckeren Sonntagabendsnack:

  1. Vom Sonntagsfrühstück war noch ein Körnerbrötchen übrig und vom gestrigen Flammkuchenesseneinkauf einiger grüner Salat und Rucola.
  2. In meinem Kühlschrank befanden sich noch Mozzarella-Reste.
  3. In meinem Lieblingskochbuch, dem Conran Kochbuch, hatte ich oft schon das Bild vom Mozzarella in Carrozza bewundert, das viel schöner ist als mein obiges und auch als alle Google-Bilder zu dem Thema.

Also führte quasi kein Weg am Mozzarella in Carrozza vorbei.

Hinweis: Da es sich um ein Körnerbrötchen handelte, konnte ich dem Mozzarella nicht die gewohnte italienische weiche carrozza bieten, sondern nur die rustikale rheinische Variante.

Außerdem kann man Sardellenfilets mit in die carrozza legen, aber leider hatte ich keine mehr. Da der Mozzarella aber auch nur die langweilige Kuhmilch-Variante war (weshalb kaufe ich die überhaupt?), passte es irgendwie.

Das Rezept ist sehr einfach:

  • Brötchen in Scheiben schneiden.
  • Aus je zwei Scheiben und
  • einer mittig eingelegten Scheibe Mozzarella Sandwiches basteln.
  • 1 Ei in einem Teller zerkleppern und
  • die Sandwiches darin wenden.
  • In nicht zu wenig heißem Öl goldgelb backen und noch heiß verzehren.

Dazu gab es einen improvisierten grünen Salat aus verschiedenen Blattsalatsorten, Rucola, Walnüssen, Pinienkernen und einem Essig-Öl-Joghurt-Salz-Pfeffer-Zucker-und-ein-bisschen-Ketchup-Dressing. Nämlich der Salat, der vom vortägigen Flammkuchenessen übrig war.

Leckerheit: Es hat toll geschmeckt, wie alles mit gebratenem Brot und Käse, allerdings war der Kuh-Mozzarella erwartungsgemäß laff und nichtssagend.

Hausaufgabe für nächsten Freitag: welche beliebte Zutat (außer Sardellen), die ebenfalls oft zum Mozzarella in die carrozza gelegt wird, hätte Scholli2000 im Haus gehabt, wusste aber beim Kochen noch nicht, dass es eine beliebte Zutat ist??

Auflösung: getrocknete Tomaten, mjam.

Advertisements

Entry filed under: Küche, pseudo-italienisch, Rezepte.

Scholli2000 bei Tomarcte „Hühnerfrikassee“

1 Kommentar Add your own

  • 1. Armer Ritter « Scholli2000 kocht  |  10. 12. 2007 um 23.13

    […] Ganze kann man auch herzhaft machen und es italienisch bezeichnen. Mir ist die süße pseudo-deutsche deutsche Variante lieber. […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: