Bodenseepfanne

11. 10. 2007 at 21.34 2 Kommentare

Bodenseepfanne
Foto: Scholli2000 (Schmeckt besser als es aussieht, echt!)

Als kleiner Jung entdeckte ich, ich glaub es war im Kalender einer Versicherung, das Rezept für was sie „Bodenseepfanne“ nannten. Das war eines der ersten Gerichte, die ich nach Rezept kochte. Es hat schwer Eindruck hinterlassen und ist für mich mit einer Schnitte Brot und einer Tasse Pfefferminztee oder Bouillon das ideale Nostalgieabendessen.

Es geht so:

  • kleingewürfelten Speck in der Pfanne auslassen,
  • eine gewürfelte Zwiebel mit zwei in ca. 4cm² große Quadrate geschnittenen Scheiben Graubrot in die Pfanne geben und leicht kross anbraten (ggf. Butter zugeben).
  • Schließlich kommen etwa 3-4 Cornichons hinzu. Ich schneide diese abweichend vom Originalrezept in dünne Scheiben.
  • Drei, vier Eier mit einem Schuss Milch verrühren und über das Ganze geben. Man kann auch etwas mehr Milch nehmen und mit höchstens einem Esslöffel Mehl zu einer Art Pfannkuchenteig verrühren.
  • Wenn die Eiermasse braun wird und die vollgesogenen Brotstücke innen noch ein wenig flüssig sind, ist die Bodenseepfanne perfekt. Je nach Salzgehalt des Specks ist Nachsalzen vonnöten.

Mjam.

Advertisements

Entry filed under: Küche, Mama, pseudo-deutsch, Rezepte, Scholli in den Achtzigern. Tags: , , .

Kerner-Herman-Taboulé Wie ich lernte, Sellerie zu mögen

2 Kommentare Add your own

  • 1. Jenni  |  13. 10. 2007 um 12.23

    Hallo liebe kochende Scholle!
    Hmmm, wie lecker! Zufälligerweise hatte ich erst letzte Woche auch diese unsere Nostalgiepfanne, wobei ich die Eier einfach in der freigeräumten Mitte der Pfanne ganz schnell verrührt habe und dann untergemengt – hab‘ ja keine Spülmaschine. Das geht auch sehr gut. Und natürlich hatte ich Gurkenstücke statt -scheiben, so wie es sich gehört! :0)
    Guten Hunger
    Deine Jenni

    Antwort
  • 2. scholli2000  |  13. 10. 2007 um 15.11

    Wenn ich mich recht entsinne, waren es im Originalrezept aber auch keine Gurkenstücke, sondern ganze Cornichons! Bätschi! ;-)

    Auch nen guten Hunger!
    Markus

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: