Mexikanische Pfanne mit Gedöns

3. 12. 2007 at 22.09 8 Kommentare

Mexikanisches Gedöns vor WeihnachtsdekoFoto: Scholli2000

Uaaaaaaaar daaaaas läääääcker! Alle paar Wochen kommt es über mich. Dann muss ich diese mexikanisch angehauchte Schnellkochpfanne machen, die mir in meiner Sturm-und-Drang-Zeit weiterhin gute Dienste leistet.

Oh Johnny, die würde auch Dir gefallen! Kann auch über einer brennenden Öltonne oder auf einer heißgelaufenen Motorhaube zubereitet werden. Und zwar so:

Schnell-und-einfach-Mexikopfanne

  • Geschnittenes Fleisch scharf anbraten. Früher nahm ich TK-Fertiggyros, aber nach unschönen Erfahrungen bin ich bald zu Putenbruststreifen gewechselt.
  • Zwiebeln und Knoblauch zufügen und weiter braten. Alles sollte schön braun angebraten sein, auch das
  • Tomatenmark, das jetzt dazukommt.
  • Kidneybohnen aus der Dose dazu und mit ein bisschen Wasser aufgießen, um das Ganze saftig (nicht flüssig) zu halten.
  • Optional kann Mais oder eine frische in Streifen geschnittene Paprika dazukommen.
  • Gewürzt wird mit Paprika, Chilipulver, Pfeffer, Korianderpulver und Salz (Tabasco ginge natürlich auch, schmeckt mir aber nicht. Da bin ich egoistisch!)
  • Am Ende mit Käsescheiben (junger Gouda aus dem Discounter eignet sich hervorragend) belegen und Deckel drauf.

    Stundentenpfanne Mexiko

Wenn der Käse geschmolzen ist, kann aufgetischt werden. Dazu passt Reis und Sauerrahm und gerne auch ein frischer Salat. Ich hatte Reis, Schmand mit Zitronensaft und Ofenkartoffeln dazu.

Ofenkartoffeln

  • Kartoffeln (mehlig oder vorwiegend festkochend) schälen, in grobe Spalten schneiden und in Öl mit Paprikapulver marinieren.
  • Im Backofen bei 180°C (Umluft) backen, bis sie gar und schön knusprig braun sind.

Das Gericht ist so einfach und so lecker, das solltet ihr unbedingt nachmachen!

Übrigens habe ich das Rezept von einem Geographiestudenten namens Matthias, der mit mir zusammen einen Nebenjob im Callcenter gemacht hat. Harte Zeiten waren das damals.

Advertisements

Entry filed under: Küche, pseudo-mexikanisch, Rezepte, Scholli in den Neunzigern. Tags: .

Rindfleisch mit Zwiebeln aus dem Wok Arme Kochenwoller!

8 Kommentare Add your own

  • 1. Bolli  |  5. 12. 2007 um 17.55

    Na ja, bislang bist Du ja noch nicht zum Bäcker geworden, wie ich sehen!

    Mexiko Pfanne mit Gedöns….Am besten ist Gedöns!!!!

    Antwort
  • 2. Jutta  |  5. 12. 2007 um 20.09

    Mit dem Adventsgedöns im Hintergrund könnte es auch „Mexikopfanne Feliz Navidad“ heißen… aber so ne Portion von der Motorhaube könnte ich jetzt auch verputzen. Egal, wie sie heißt.

    Antwort
  • 3. Johnny Kasalla  |  5. 12. 2007 um 23.28

    scholli! super das!
    mexikopfanne!
    grandios!
    werd ich nachkochen und berichten!
    toll das!
    ich schlag jetzt alles kaputt! :)

    Antwort
  • 4. scholli2000  |  6. 12. 2007 um 10.17

    Gedöns muss manchmal einfach sein, Bolli. Ich glaube da gehen wir d’accord. :-)

    Jutta, guten Hunger! Ich hatte insgeheim gehofft, dass das liebevoll platzierte Adventsarrangement jemandem auffällt. :-)

    Johnny, ich freue mich auf deinen Bericht!

    Antwort
  • 5. Nana  |  11. 12. 2007 um 19.19

    Wooooww..da sieht sehr lecker aus!!

    Antwort
  • 6. scholli2000  |  11. 12. 2007 um 22.24

    Merci, liebe Nana. :-)

    Antwort
  • 7. Areo  |  19. 4. 2008 um 13.19

    So! Habs heute mal nachgekocht. War für 3 Personen mehr als genug. Habe auch nur Kartoffelspalten gemacht, keinen Reis. Meine Mengen: 9 Kartoffeln, mittlere Größe, 400g Hähnchenbrustfilet, 200g Mais, 200 g rote Bohnen, 1 kl. Dose Tomatenmark, eine Paprika (rot), Chili, schwarzer Pfeffer, Salz.
    Meine Ofenkartoffeln sind allerdings Chili-Kartoffeln geworden. War auch sehr lecker.
    Danke für das Rezept!

    Antwort
  • 8. scholli2000  |  19. 4. 2008 um 20.04

    Hey, allerherzlichsten Dank für das Feedback! Vor allem die exakten Mengenangaben sind für manche bestimmt hilfreich.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: