Kühlschrank

21. 1. 2008 at 23.18 20 Kommentare

Der Mann vom Maisorant machts*. Barbara machts nach und ruft uns dazu auf, es ihr gleichzutun. Dann muss es ja okay sein.

Ich bin also dabei, wennauch der Großteil meines Kühlschrankinhalts aus einem blau-orangenen Discounter stammt und nicht gar so interessant ist.

Kühlschrank

Vielleicht findet hierin jemand den Grund für meine seit dem Kochbloggen aus heiterem Himmel sich vermehrenden Kilos.

*Und Fridgeman hat sich sogar ausschließlich dem Thema gewidmet. Wie ich gerade in seinem Kommentar bei Barbara lese, wurde er wiederum von hier, die ihrerseits vom Fridgeman  berichteten, inspiriert.

Advertisements

Entry filed under: Küche, Schönes, Scholli2000 intern, Warenkunde. Tags: .

Moussaka, Mousakas, Musaka, Mussaka, μουσακάς, Мусака für Arme R.I.P. Estragon

20 Kommentare Add your own

  • 1. maisonrant  |  22. 1. 2008 um 0.16

    Neee – das war ne Parallelentwicklung. Gumia hat vom Fridgeman berichtet und weil ich das selber auch mache, habe ich mir erlaubt über den Ihnalt zu nörgeln. Der Fridgeman hat Besserung versprochen, was sich neben der einen Paprika bisher in Tomaten niederschlägt – immerhin.

    Antwort
  • 2. scholli2000  |  22. 1. 2008 um 10.21

    Okay, sorry. Ich korrigiere das sofort.

    Bei mir sind an Frischgemüse auch nur Tomaten drin. Habe am Wochenende die Paprika verbraucht. :-)

    Antwort
  • 3. Barbara  |  22. 1. 2008 um 10.28

    Bei Dir ist die rote Currypaste rechts oben? ;-)

    Außer diesen Fertigzitronen hätte ich nichts zu bemängeln – das Zeugs hasse ich! Aber das kann nicht schuld am Zunehmen sein… Du meinst, ich kann meine paar kg zu viel auf das Bloggen schieben?! Wie praktisch! ;-)
    Eine Studie über Foodblogger und Gewichtszunahme wäre bestimmt interessant – sind z.B. die täglich bloggenden dicker geworden als die ab und zu Blogger? Wie wirkt sich Brotbacken aus? Oder vegetarische Gerichte? Oder zu viele Desserts und Kuchen wie bei mir? – Interessantes Thema! :-)

    Antwort
  • 4. scholli2000  |  22. 1. 2008 um 10.45

    Mein Problem mit dem Kochbloggen ist: Wenn ich Reste vom Vortag aufwärme, kann ich davon nicht berichten. Also darf es niemals Reste geben. :-)

    Antwort
  • 5. Fridgeman  |  22. 1. 2008 um 11.08

    Nicht nur Tomaten – auch Radieschen und Chicoree. Immerhin!

    Antwort
  • 6. maisonrant  |  23. 1. 2008 um 0.12

    Oh Gott – der Fridgeman verfolgt mich mit meinen Bemerkungen – eines Tages wird er zum furchtbaren kulinarischen Gegenschlag ausholen…

    Zum Thema Gewicht und Reste:
    Bei der Gewichtszunahme spielen imho die Getränke eine nicht unwesentliche Rolle. Ich persönlich verzichte an Werktagen meist auch auf Brot zum Essen und Käse hinterher (seitdem hat es sich gut eingependelt).
    Und klar lohnt es sich über Reste zu bloggen – denn der „Blogdruck“, was neues berichten zu wollen, schafft Raum für Kreativität und Ableitungen. Bleibt jedoch nichts über ohne Überfutterung, perfektes Management und um so besser.

    Antwort
  • 7. Barbara  |  23. 1. 2008 um 16.48

    Bei Fridgeman kann ich irgendwie keine Kommentare absenden, der mag meine url nicht… Dabei hätte ich ihm gerne gesagt, dass ich immer dachte, Tomaten müssten außerhalb des Kühlschranks aufgewahrt werden.

    Das mit den Getränken glaube ich: Eine Freundin hat mal 10 kg abgenommen, vor allem, weil sie statt Limo, Cola u.ä. Wasser trank. Alkohol ist auch heftig. Auf Käse zu verzichten fällt mir schwer…

    Und wirklich, aus Resten kann man kreative Verwertungen zaubern und verbloggen.

    Antwort
  • 8. Kühlschrank |  |  24. 1. 2008 um 0.08

    […] Scholli2000 ruft auf und ich folge gerne; mein Kühlschrankinnenleben: […]

    Antwort
  • 9. scholli2000  |  24. 1. 2008 um 11.20

    Ich tu meine Tomaten auch in den Kühlschrank, Barbara. Gehört habe ich auch schon davon, dass die dort erfrieren sollen, aber noch nichts in der Art beobachtet.

    Da ich viele Pfannengerichte koche, sieht die Resteverwertung meistens genauso aus, wie das ursprüngliche Gericht. Außerdem war das nur eine Schutzbehauptung. ;-)

    Leider trinke ich schon nur Wasser und schwarzen Kaffee. Da habe ich keinen Spielraum. Vielleicht sollte ich wieder rauchen. :-)

    Antwort
  • 10. tomarcte  |  24. 1. 2008 um 12.51

    Also. Ich als größter lebender Tomaten-Fan möchte folgendes anmerken:

    Legen Sie Tomaten niemals in den Kühlschrank. Das zerstört ihr Aroma. Bewahren Sie sie stattdessen, bei Raumtemperatur in einem luftdurchlässigen Korb auf. Wird trotzdem einmal eine weich, oder platzt eine auf, so haben Sie eine ideale Gemüsegrundlage für eine Soße, oder einen Sud.

    Antwort
  • 11. scholli2000  |  24. 1. 2008 um 15.27

    Krass, tomarcte. Ich dachte bisher, dass der fehlende Geschmack am Ursprungsland liegt. Wenn der größte lebende Tomatenfan einen Unterschied schmeckt, werde ich ihm glauben und es ihm von nun an gleichtun.

    Komisch: Akismet hat Deinen Kommentar als Spam einsortiert. Bist Du gerade so fleißig am posten oder wie mag er dazu kommen?

    Antwort
  • 12. Kühlschrank Guru  |  24. 1. 2008 um 19.30

    Also mir geht es leider auch so, das ich trotz reduzierter Essmenge an Kilos zunehme.
    Ich vermute nun den Zuckerersatzstoff, und habe ihn seit ca. 1 Woche durch „normalen“ Zucker ersetzt. Mal sehen was heute Abend die Wage sagt….

    Antwort
  • 13. maisonrant  |  24. 1. 2008 um 23.30

    @tomarcte
    Hmmm – ich habe zwar schon davon gelesen, aber dies ist nun der entscheidende Anstoß die Tomaten (zumindest Zeitweise) mal draußen zu lassen.
    Außerdem ist das mein (eigennütziges) Dankeschön für das Kühlschrankbild.

    Antwort
  • 14. scholli2000  |  25. 1. 2008 um 10.18

    Ich bin nicht sicher, ob man tomarcte bedenkenlos in Tomatenfragen vertrauen kann. Schließlich ist er der Pilatus der Passion einer Tomate.

    Antwort
  • 15. scholli2000  |  25. 1. 2008 um 12.14

    @Guru: Ich habe mal gelesen, dass Tiere mit Zuckerersatzstoffen gemästet werden. Leider kann ich nicht darauf verzichten, weil ich keine solchen esse. Also, jedenfalls nicht, wenn ich alles selber koche.

    Berichte doch mal, was die Waage gesagt hat!

    Antwort
  • 16. Bolli  |  29. 1. 2008 um 8.47

    Interessant, Eure Kühlschränke sind alle so aufgeräumt übersichtlich…….

    Antwort
  • 17. scholli2000  |  29. 1. 2008 um 9.57

    Nicht immer. :-)

    Antwort
  • […] dass wir vor ein paar Tagen über meine Gewichtszunahme durch das Kochbloggen gesprochen […]

    Antwort
  • 19. maisonrant  |  16. 2. 2008 um 22.39

    Nur der Vollständigkeit halbe möchte ich bemerken, dass ich meine Tomaten wieder innerhalb des Kühlschrankes lagere – einerseits, weil der Unterschied nicht so groß war (abgesehen davon schmeckt bei Raumtemperatur ja alles intensiver) und andererseits, habe ich die Tomaten im Obstkorb immer aus dem Blick verloren.

    Antwort
  • 20. Ynnette  |  25. 10. 2008 um 8.52

    Und ich dachte schon, ich hätte das Rad neu erfunden *g* Magste nochmal mitmachen?

    http://ynnette.twoday.net/stories/5273829/

    Gruß aus Wiesbaden
    Ynnette

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: