Kohlrouladen und Knusperwantans

19. 11. 2008 at 13.52 2 Kommentare

Scholli2000

Kohlrouladen im Bambusdämpfer, Foto: Scholli2000

Nach dem Wochenende hieß es wie so oft Resteessen. Aus den übriggebliebenen Chinakohlblättern habe ich mit

  • gemischtem Gehacktem (also halb Schwein halb Rind)
  • einem Ei
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch
  • etwas Ingwer und
  • Paniermehl (aus einem alten Brötchen)

ein paar Kohlrouladen gemacht und diese im Dämpfeinsatz im Wok gegart.

Scholli2000

Außerdem waren noch einige Scheiben vom Wan-Tan-Teig übrig. Diese habe ich ebenfalls mit einer gewürzten Hackmasse gefüllt. Ein Korianderblatt dazu, die Päckchen gefaltet und dann wie gestern angedroht ab in die Friteuse.

Am Ende kamen lecker knusprige, frühlingsrollenhafte Etwasse (siehe links) heraus, die hervorragend zu Sojasauce mit ein bisschen Zitronensaft schmeckten.

Gefaltet habe ich so:

Erst diagonal die gegenüberliegenden Ecken aufeinander gelegt. Dann rechts und links die Ecken bis zur Mitte gefaltet und dann die Spitze eingeklappt.

Advertisements

Entry filed under: Küche, pseudo-chinesisch, Rezepte, Wok.

Chinesische Ravioli à la Hayani (Wan-Tan mit Garnelenfleisch) Menschenrechte

2 Kommentare Add your own

  • 1. sammelhamster  |  19. 11. 2008 um 14.18

    Optimale Verwertung und somit keine Gefahr von außerirdischen Übergriffen :-D !

    Antwort
  • 2. scholli2000  |  24. 11. 2008 um 10.51

    :-)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: