Gefüllte Paprika (Restern von gestern)

12. 8. 2010 at 22.41 2 Kommentare

Da mir gestern keiner beim Essen helfen wollte, mussten heute Reste verwertet werden.

Es gab gefüllte Paprika — genauer gesagt mit Auberginen gefüllte Paprika.

  • Reste von gestern in sorgsam ausgehöhlte Paprikahälften* streichen,
  • Hartkäse drüber, in gesalzenes und mit Schärfe versehenes, verdünntes Tomatenmark gestellt.
  • Im Ofen lange, lange, bei nicht zu hoher Hitze garen, bis die Paprika gar ist.

*Beim Schneiden der Paprikahälften kann man sich an den Stielen orientieren. Wenn die Stiele schön halbiert sind, sehen die Hälften einfach besser aus.

Es hat ganz okay geschmeckt. Mir gefiel eine reine Hackfüllung in der Paprika und auch das gestrige Gericht aber einen Ticken besser.

Advertisements

Entry filed under: Küche, Resteverwertung, Rezepte, Scholli in den Achtzigern. Tags: , , , .

Auberginen mit Rinderhack und Ramadan Wer findet den Fehler?

2 Kommentare Add your own

  • 1. sammelhamster  |  13. 8. 2010 um 7.58

    Hättste was gesagt – ich hätte helfessen kommen wollen ;-)

    Antwort
  • 2. scholli2000  |  14. 8. 2010 um 21.56

    Beim nächsten Mal, okay? =)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Scholli2000 antwortet.

Feeds


%d Bloggern gefällt das: