Posts filed under ‘pseudo-mexikanisch’

Mexikanische Pfanne mit Gedöns

Mexikanisches Gedöns vor WeihnachtsdekoFoto: Scholli2000

Uaaaaaaaar daaaaas läääääcker! Alle paar Wochen kommt es über mich. Dann muss ich diese mexikanisch angehauchte Schnellkochpfanne machen, die mir in meiner Sturm-und-Drang-Zeit weiterhin gute Dienste leistet.

Oh Johnny, die würde auch Dir gefallen! Kann auch über einer brennenden Öltonne oder auf einer heißgelaufenen Motorhaube zubereitet werden. Und zwar so:

Schnell-und-einfach-Mexikopfanne

  • Geschnittenes Fleisch scharf anbraten. Früher nahm ich TK-Fertiggyros, aber nach unschönen Erfahrungen bin ich bald zu Putenbruststreifen gewechselt.
  • Zwiebeln und Knoblauch zufügen und weiter braten. Alles sollte schön braun angebraten sein, auch das
  • Tomatenmark, das jetzt dazukommt.
  • Kidneybohnen aus der Dose dazu und mit ein bisschen Wasser aufgießen, um das Ganze saftig (nicht flüssig) zu halten.
  • Optional kann Mais oder eine frische in Streifen geschnittene Paprika dazukommen.
  • Gewürzt wird mit Paprika, Chilipulver, Pfeffer, Korianderpulver und Salz (Tabasco ginge natürlich auch, schmeckt mir aber nicht. Da bin ich egoistisch!)
  • Am Ende mit Käsescheiben (junger Gouda aus dem Discounter eignet sich hervorragend) belegen und Deckel drauf.

    Stundentenpfanne Mexiko

Wenn der Käse geschmolzen ist, kann aufgetischt werden. Dazu passt Reis und Sauerrahm und gerne auch ein frischer Salat. Ich hatte Reis, Schmand mit Zitronensaft und Ofenkartoffeln dazu.

Ofenkartoffeln

  • Kartoffeln (mehlig oder vorwiegend festkochend) schälen, in grobe Spalten schneiden und in Öl mit Paprikapulver marinieren.
  • Im Backofen bei 180°C (Umluft) backen, bis sie gar und schön knusprig braun sind.

Das Gericht ist so einfach und so lecker, das solltet ihr unbedingt nachmachen!

Übrigens habe ich das Rezept von einem Geographiestudenten namens Matthias, der mit mir zusammen einen Nebenjob im Callcenter gemacht hat. Harte Zeiten waren das damals.

Advertisements

3. 12. 2007 at 22.09 8 Kommentare

Chili con Carne anders

Chili con carne - als Auflauf
Foto: Scholli2000

Gestern wünschte sich mein Mitesser Chili con Carne. Wie blöd, dass ich darauf gar keine Lust hatte! Dachte ich. Mit der Rezeptsuche bei Chefkoch war nämlich schnell ein Kompromissgericht gefunden:

Chili-con-Carne-Auflauf – auf das Rezept verzichte ich hier, das gibt’s hinter dem Link.

Ach ja: es war recht lecker! (Sonst hätte ich es hier auch gar nicht veröffentlicht.)

9. 8. 2007 at 11.17 Hinterlasse einen Kommentar


Scholli2000 antwortet.

Feeds